Studienmethodik - partizipative Aktionsforschung

Forschungsmethodik: partizipative Aktionsforschung
Wissenschaftliche Verankerung: quantitative und qualitative Sozialforschung
Zielgruppe: digital Natives / Generation Y /14-34-Jährige im deutschsprachigen Raum
Stichproben-Rekrutierung: Social Media, Email-Verteiler, Annoncen, Deutschlandtour
Grundgesamtheit: 872 Teilnehmer_innen
Erhebungszeitraum: Dezember 2012 - Juni 2013
 

Entstehungsphasen der Studie:

Toleranz Online 2014 - Studienmethodik / Entstehungsphasen

Die Jugend- und Internetstudie „Toleranz Online 2014“ basiert auf einer im deutschsprachigen Raum durchgeführten Befragung von insgesamt 872 jungen Menschen im Alter von 14 bis 34 Jahren. Der Befragungszeitraum erstreckte sich von Dezember 2012 bis Juni 2013. Die Befragung wurde mithilfe eines teil-standardisierten Fragebogens (Ankreuzen & Eingeben von Text) durchgeführt und mit der Online-Befragungssoftware SurveyMonkey erfasst und ausgewertet. Die Teilnahme war öffentlich und ohne Einschränkung über ein Onlineformular möglich. Die Zufälligkeit und Zusammensetzung der Stichprobe schließt - ganz gleich wie hoch die Teilnehmerzahl letztlich ist - Repräsentativität der Studienergebnisse nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten aus. Die wissenschaftliche Fundierung liegt in der quantitativen und qualitativen Sozialforschung und stellt, in der Art der Verschränkung der Methoden und in der partizipativen Art der Durchführung, methodisches Neuland dar. Durch den Fokus auf die Geschichten hinter den Zahlen und die Verschiedenheit von Einzelmeinungen, verspricht die Studie einen Erkenntnisgewinn, der weit über Zahlenwerte hinausgeht. An der Entwicklung und Erstellung der Studie waren verschiedene Akteure beteiligt: Jugendliche, für Toleranz Engagierte, Plattformbetreiber, Lehrer_innen, Medienpädagog_innen, Vertreter_innen von Verbänden, Stadtverwaltung und Forschungseinrichtungen, Kriminalpolizei und die interessierte Öffentlichkeit.

Open Science & Finanzierung

Der absolut offene Umgang mit den erhobenen Daten und die kostenfreie Zurverfügungstellung von Studienergebnissen wurde nur durch die finanzielle Unterstützung von Google Deutschland möglich. Der inhaltliche Einfluss von Google Deutschland beschränkt sich auf einen anfänglichen Austausch über relevante Themen und bislang unbeantwortete Fragen durch die Wissenschaft. Voraussetzung für die Studiendurchführung war, dass die Forschung in sämtlichen Phasen gemäß der Grundsätze von Open Science öffentlich, transparent und partizipativ durchgeführt wird und dass die Ergebnisse ungefiltert veröffentlicht und transparent ausgewertet werden.

Der Fragebogen für Toleranz Online 2014

 

Toleranz Online 2014 - Fragebogen zur Studie from DATAJOCKEY: Social Research & Dialogue